Menu

Zuständigkeiten Stadtverwaltung

CouncilBei der Spezifikation oder Beschaffung für ein öffentliches Bauarbeitsprojekt, ganz gleich, ob lokale Anwohner, Einkäufer oder Pendler beeinträchtigt werden, trägt die lokale Gemeinde- oder Stadtverwaltung die Sorgfaltspflicht, eine friedliche Umgebung zu gewährleisten.

Ein lautes Projekt in der Mitte eines Stadtzentrums kann verschiedene schädliche Auswirkungen für die lokale Behörde und den Auftragnehmer haben, der die Arbeiten durchführt.

  • Beschwerden, wenn die Arbeitsgeräusche zu laut sind, können wiederum zu einer Unterbrechung der Arbeiten führen
  • Einfluss von Trittschall auf Geschäfte, wenn der Lärm die Öffentlichkeit abschreckt
  • Eingeschränkte Arbeitszeiten, die zu weiteren Tagen der Unterbrechung führen
  • Höhere Kosten aufgrund weitere Tage, für die Löhne zu zahlen sind
  • Gesundheitliche Implikationen des Lärms auf Belastung durch Stress und die Gesundheit des Herzens für lokale Anwohner und Mitarbeiter

 

In Großbritannien ermächtigt das Immissionsschutzgesetz (Control of Pollution Act) von 1974 eine lokale Behörde, einem Auftragnehmer Einschränkungen einschließlich der Festlegung der Arbeitszeiten, den zulässigen Lärmpegeln und den besonderen Anlagen und Maschinen vorzuschreiben, die eingehalten werden müssen. Derartige gesetzliche Vorschriften sind nicht auf Großbritannien beschränkt.

Hier bietet das Echo Barrier Sortiment aus Lärmschutzprodukten sowohl der lokalen Behörde als auch dem Auftragnehmer eine praktische Lösung an.

Das Aufstellen von Barrieren um eine Baustelle kann die Lärmbelästigung reduzieren, die von der lokalen Öffentlichkeit und den Anwohnern wahrgenommen wird. Sie stellen Auftragnehmern und lokalen Behörden außerdem eine sichere, kostengünstige und ästhetisch ansprechende Methode zur Verfügung, die Arbeiten schneller durchzuführen, indem längere Arbeitszeiten eingehalten werden können.

Sogar wenn sich die Auftragnehmer gegen derartig strikte Lärmschutzeinschränkungen entscheiden, kann die lokale Behörde immer noch vorschreiben, dass von der ausführenden Organisation die „besten praktischen Mittel“  eingesetzt werden und vom Bauunternehmer oder Auftragnehmer erwarten, dass er die leiseste verfügbare Methode benutzt oder innerhalb angemessener Kostengrenzen arbeitet.

Die Auftragnehmer müssen in jedem Fall bereit sein zu akzeptieren, dass die Auswirkungen ihrer Arbeiten auf die lokale Gemeinde minimiert werden müssen.